Ruck-Zuck Stillshirt

Ich stille gerne, und mir macht es auch nichts aus in der Öffentlichkeit zu stillen. Dennoch mag ich es nicht, halbausgezogen bzw. mit nackigem Bauch in der Öffentlichkeit sitzen. Und da mir leider die Stillshirts, die es so zu kaufen gibt, nicht passen habe ich mir eine eigene und dazu noch viel günstigere Lösung geschaffen. 


Für das Ruck-Zuck Stillshirt brauchst du ein passendes (altes) Top, eine Schere und evtl. einen großen Spiegel:

Da dieses Stillshirt immer unter einem anderen T-Shirt bzw. Pullover getragen wird, kann es ruhig ein ausrangiertes Top sein, dass vielleicht nicht mehr ganz so schön ist. 


Am besten ziehst du dein Top an und stellst dich vor einen Spiegel. Jetzt nimmst du deine Schere und schneidest vorsichtig zwei Löcher in das Top auf Höhe deiner Brust. Lieber nicht zu groß, Jersey dehnt sich recht gut, und falls es doch zu klein sein sollte, kannst du es immer noch vergrößern. 


Dann ziehst du das Top wieder aus und kannst die Rundung evtl. noch ein bisschen mit der Schere nachschneiden. Das gute ist, dass Jersey nicht ausfranst, deswegen bis du jetzt schon fertig. 

Viel Spaß beim Stillen…. 

Nachfüllpackungen…..

Nachfüllpackungen sind eigentlich eine feine Sache, ich kann ein wenig Geld sparen und auch Müll fällt weniger an!

Was mich allerdings bei meinem Gewürzen stört, ist das die Nachfüllpackung den doppelten Inhalt hat als die eigentlich Dose. Das heißt, ich habe an meiner Kochstelle die volle Dose und im Schrank noch die halb volle Nachfüllpackung. Da musste eine Lösung her: 

 Also sind wir losgezogen und haben 11 Smoothies gekauft. Die Flaschen haben genau die richtige Größe, sodass sie auf meine Dunstabzugshaube passen! Ich muss zugeben die grünen Smoothie waren jetzt nicht wirklich mein Fall, die mit Obst waren dagegen schon sehr lecker 😍.


Ich hab es mir leicht gemacht und meine Stickmaschine benutzt. Ebenso hätte ich aber auch mit der Nähmaschine nähmalen können. Aber es war eines von vielen Projekten die fertig werden sollten noch vor der Geburt unserer Tochter.

Wickeljacken in Gr.62 und weitere UFOs

wieder ein paar Ufos beendet 😉:

Fertig geworden sind drei Wickeljacken aus Resten der schönen gekochten Wolle (60% Wolle). Versäubert habe ich auf die schnelle mit der Zwillingsnadel und einer offenen Kante innen.


Ein wenig ärgert es mich, ist zwar nicht schlimm, aber wenn es von innen auch hübsch aussieht freue ich mich umso mehr. Ich werde, wenn ich mich an meine Stoffreste ranmache auch noch welche für meinen Laden nähen, dann aber mit dem hübschen Saum, auch von innen. Diese hier sind für unsere Bauchbewohnerin und ein Geschenk.

 

Außerdem sind drei gehäkelte Wintermützen fertig geworden. Eigentlich mussten nur noch die Fädchen vernäht werden, aber das hat auch mehr als ein Jahr gedauert 🙈. Diese Mützen wandern gleich in meinen Laden.

 

Beim Überprüfen meiner genähten Kinderhosen, bevor sie in den Laden kommen, waren mir an zwei Hosen zwei kleine Fehler aufgefallen. Diese Hosen wandern jetzt auch gleich zu den anderen in meinen Laden. Der Schnitt ist die Frida von Milchmonster

 

Für heute habe ich genug Ufos beseitigt. Jetzt wollen wir noch fleißig Äpfel pflücken und Apfelsaft daraus machen lassen.

 

 

 

so viele UFOs (Un-Fertige-Objekte) …

Ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen…. aber dennoch war ich fleißig und muss es auch noch ein Weilchen bleiben. Ich bin am aufräumen! Außerdem gibt es bei uns eine neue Bauchbewohnerin und bis diese auf die Welt kommt, will ich Ordnung geschaffen haben.

In meinem Nähzimmer haben sich mittlerweile so viele Nähprojekte, UFOs und Stoffreste angehäuft, dass ich noch eine Weile beschäftigt sein werde, diese abzuarbeiten. Einen Teil  (unzählige Knielöcher an Hosen geflickt, Nähte repariert, Aufhänger an Handtücher dran gemacht, neue Reißverschlüsse eingesetzt….) habe ich schon geschafft. Mir fliegen die Ideen für neue Projekte immer nur so zu, deswegen tue ich mich teilweise echt schwer, nichts Neues zu beginnen, sondern erst mal die Stapel abzuarbeiten. Aber ich habe es meinem Mann versprochen. Bis vor kurzem hat es auch gut geklappt….. eine kleine Ausnahme 😉 habe ich mir dann doch erlaubt:

Meine Merle brauchte unbedingt Lang-Arm-Bodys. Da kann man doch gut, noch mal ein paar Reste verarbeiten 🙂 . Ben brauchte noch zwei Trotzkopfpullover (Fotos folgen) und zwei neue Winterjacken (Fotos folgen) mussten auch her.

bodys

Entstanden sind fünf schon heißgeliebte Langarmbodys für Merle, nach dem Schnittmuster von Schnabelina. Die Stoffe, die ich verwendet habe, sind übrigens alle aus meinem Laden.

Jetzt versuche ich wieder fleißig UFOs abzuarbeiten und weiterhin euch auf dem laufenden zu halten. Ich hoffe bald auch an den Stapel mit den angefangenen Schnittmustern zu kommen, um euch dann ein paar zu präsentieren.

Geht es euch wie mir, habt ihr auch einige UFOs?

 

 

Märchenlicht filzen

Eine Kundin (Danke Elisa 🙂 ) zeigte mir diese Idee. Am Wochenende habe ich mich mit meinen Jungs gleich daran gesetzt und gefilzt. Dies ist noch die abgespeckte Variante, mit Gurkenglas und elektrischen Teelichtern. Wenn ich mal wieder zum Schweden komme kaufe ich ein paar passende Lampen und dann werdet ihr bald Märchenlichter im Stofflabor finden. Vielleicht auch bald als Workshop?

Märchenlicht burg klein2

und passend dazu die „Feenburg“

P1000166 klein

 

wir haben ein Geburtstagskind

So schnell vergeht ein Jahr……

und wie kann es anders sein, gibt es natürlich auch ganz viel genähtes aus dem Stofflabor zum Geburtstag.

Geburtstagstisch

Ein Spielbuch („Quietbook“). Nach und nach (immer zu besonderen Anlässen) werde ich das Buch erweitern. Habt ihr auch Interesse an so einem Buch? Demnächst werde ich euch eine Anleitung einstellen.

Spielbuch Quietbook Quietbook2 Quietbook3 Quietbook4

Natürlich gibt es auch ein Geburtstagskleid. Da die Zeit aber schon so voran geschritten war einmal die schnelle Variante: gekauftes T-Shirt + angenähtem Rock und neuen Ärmelbündchen. Auch hierfür werde ich demnächst eine Anleitung schreiben und einstellen.

t-Shirt Kleid

Und damit alle wissen, das Merle nun mal ein Mädchen ist, gibt es eine neue Jacke. Diese löst dann die (wunderschöne) blaue Winterjacke, geerbt von den großen Brüdern (auf der auch noch „boy“ steht) ab.

Jacke RV

und in dem Päckchen: Da zieht die erste Puppe bei uns ein 😉

neue Jacken ziehen in den Laden ein…

Diese Woche konnte ich wieder ein wenig fleißig sein und habe Wendejacken mit großen Sammeltaschen in verschiedenen Größen genäht. Der Außenstoff ist Jersey, innen ist Fleece. Der Schnitt ist eine abgeänderte Yellow-Sky Jacke. Jacken kleinhier ein paar Beispiele:

Jacke Bagger klein Jacke Regenbogen klein Jacke Schnecken klein

Stoffreste – was macht ihr damit?

Ich habe die Winterferien genutzt um (einen kleinen Teil) meiner Stoffreste zu verwerten … was daraus geworden ist?

Aus meinen Cord-Resten wurden Jacken, aber seht selbst:

rote Cordjacke rote Cordjacke hinten bunte Cordjacke  blaue Cordjacke hinten

Zu Hilfe habe ich mir den Schnitt der Yellow-Sky Jacke genommen. Allerdings musste ich sehr viel verändern, da dieser für dehnbare Stoffe gemacht ist. Einfach eine Größe größer, ging hier leider nicht.

aus einer Vielzahl von Baumwolldruck- Stoffresten wurden 5 schön weit fliegende Mädchenröcke:

Reste Röcke klein Reste Röcke 2 klein

Nach und nach folgen noch mehr Reste-Projekte.

Baustelle!!!

Ich überarbeite gerade meine Webseite, deswegen ist es zeitweise ein wenig durcheinander, oder leer, …. Natürlich könnt ihr trotzdem nach den neuen Kursen schauen und euch wenn ihr mögt anmelden.

liebe Grüße

Michèle von Das Stofflabor