Wickeljacken in Gr.62 und weitere UFOs

wieder ein paar Ufos beendet 😉:

Fertig geworden sind drei Wickeljacken aus Resten der schönen gekochten Wolle (60% Wolle). Versäubert habe ich auf die schnelle mit der Zwillingsnadel und einer offenen Kante innen.


Ein wenig ärgert es mich, ist zwar nicht schlimm, aber wenn es von innen auch hübsch aussieht freue ich mich umso mehr. Ich werde, wenn ich mich an meine Stoffreste ranmache auch noch welche für meinen Laden nähen, dann aber mit dem hübschen Saum, auch von innen. Diese hier sind für unsere Bauchbewohnerin und ein Geschenk.

 

Außerdem sind drei gehäkelte Wintermützen fertig geworden. Eigentlich mussten nur noch die Fädchen vernäht werden, aber das hat auch mehr als ein Jahr gedauert 🙈. Diese Mützen wandern gleich in meinen Laden.

 

Beim Überprüfen meiner genähten Kinderhosen, bevor sie in den Laden kommen, waren mir an zwei Hosen zwei kleine Fehler aufgefallen. Diese Hosen wandern jetzt auch gleich zu den anderen in meinen Laden. Der Schnitt ist die Frida von Milchmonster

 

Für heute habe ich genug Ufos beseitigt. Jetzt wollen wir noch fleißig Äpfel pflücken und Apfelsaft daraus machen lassen.

 

 

 

so viele UFOs (Un-Fertige-Objekte) …

Ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen…. aber dennoch war ich fleißig und muss es auch noch ein Weilchen bleiben. Ich bin am aufräumen! Außerdem gibt es bei uns eine neue Bauchbewohnerin und bis diese auf die Welt kommt, will ich Ordnung geschaffen haben.

In meinem Nähzimmer haben sich mittlerweile so viele Nähprojekte, UFOs und Stoffreste angehäuft, dass ich noch eine Weile beschäftigt sein werde, diese abzuarbeiten. Einen Teil  (unzählige Knielöcher an Hosen geflickt, Nähte repariert, Aufhänger an Handtücher dran gemacht, neue Reißverschlüsse eingesetzt….) habe ich schon geschafft. Mir fliegen die Ideen für neue Projekte immer nur so zu, deswegen tue ich mich teilweise echt schwer, nichts Neues zu beginnen, sondern erst mal die Stapel abzuarbeiten. Aber ich habe es meinem Mann versprochen. Bis vor kurzem hat es auch gut geklappt….. eine kleine Ausnahme 😉 habe ich mir dann doch erlaubt:

Meine Merle brauchte unbedingt Lang-Arm-Bodys. Da kann man doch gut, noch mal ein paar Reste verarbeiten 🙂 . Ben brauchte noch zwei Trotzkopfpullover (Fotos folgen) und zwei neue Winterjacken (Fotos folgen) mussten auch her.

bodys

Entstanden sind fünf schon heißgeliebte Langarmbodys für Merle, nach dem Schnittmuster von Schnabelina. Die Stoffe, die ich verwendet habe, sind übrigens alle aus meinem Laden.

Jetzt versuche ich wieder fleißig UFOs abzuarbeiten und weiterhin euch auf dem laufenden zu halten. Ich hoffe bald auch an den Stapel mit den angefangenen Schnittmustern zu kommen, um euch dann ein paar zu präsentieren.

Geht es euch wie mir, habt ihr auch einige UFOs?